Skip to main content
This site is under construction. Thank you for your patience.

Painted limestone fragment of the base of a standing statue of a man. Mittelteil eines Statuensockels. Die Hinterseite des Sockels mit dem Rückenpfeiler ist senkrecht abgeschlagen. Der rechte, rotbraun bemalte Fuß lehnt an einem glatten Steg und ist bis knapp oberhalb des vorspringenden Knöchels erhalten. Die tiefen Trennlinien zwischen den einzelnen Zehen werden als seichte, sich verflachende Rinnen bis zum ansteigenden Rist geführt. Der vordere Sockelteil mit den Zehenspitzen ist abgeschlagen, ebenso das vorwärtsschreitende linke Bein, von dem im knappen Abstand zum rechten Fuß ein Teil des Verbindungssteges erhalten ist.

Details

  • ID
    KHM_ÄS_8380
  • Department
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Classification
    Sculpture
  • Findspot
    Giza
  • Material
    Limestone
  • Dimensions
    6.3 x 9.7 x 8.3 cm
  • Credit Line
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Previous Number
    KHM_8380
  • Object Ownership Information
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Period
    Old Kingdom, Dynasty 5 - Dynasty 6
  • Excavator
    Hermann Junker, German, 1877–1962
  • Object owned by
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Notes
    Herk: [Gîza, Grabung Junker] Erwerb: 1952 inventarisiert [vor 1930 durch Fundteilung] NegNr-1: II 32538, Seitenansicht, II 32539, Vorderansicht, KHM Sitzenfrey 1991

Published Documents 1

Full Bibliography

  • Jaroš-Deckert, Brigitte. Statuen des Alten Reiches. Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum. Kunsthistorisches Museum Wien Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 15. Mainz am Rhein: Philipp von Zabern, 1993, p. 130.

People 1

Modern People

  • Hermann Junker

    • Type Excavator
    • Nationality & Dates German, 1877–1962
    • Remarks Egyptologist, Director of German-Austrian expedition to Giza, 1911–1929. Published 12 volumes of final excavation reports from Giza expedition. Nationality and life dates from Who was Who in Egyptology.

Institutions 1