Skip to main content
This site is under construction. Thank you for your patience.

Head of a mummy. "Mumienschädel von sehr guter Erhaltung, die Haare auf dem Kopfe noch vorhanden, das Gesicht zeigt einen Goldüberzug." - "Der Kopf samt einem Teil des Halses ist gut erhalten, auch der Goldüberzug des Gesichtes. Auf der rechten Seite ist das Jochbein eingedrückt. Die am Knochen eng anliegende Haut ist durch das Balsamierungsmaterial schwärzlich verfärbt. Die eingesunkenen Augenlider sind geschlossen, die Wimpern sind noch teilweise daran. Der Knorpelteil der Nase ist abgeknickt, die Nasenlöcher offen. Die Lippen sind dicht geschlossen. Die beiden Ohrmuscheln liegen dicht am Schädel an, auch sie sind vergoldet. Am Schädel sind verhältnismäßig viele Haare erhalten, sie sind glatt und bis zu 6 cm lang, von rotbrauner Farbe. Der vordere Teil über der Stirn ist mit Mittelscheitel gekämmt. Auch die Haare sind mit schwarzer Masse eingestrichen. Am Gesicht ist die Struktur des Tuches, welches das Gesicht bedeckte, eingeprägt. Quer über die Stirn verläuft der Eindruck von einer 1.5 cm breiten Binde." E. H. 31.3.1998.

Details

  • ID
    KHM_ÄS_8002
  • Department
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Classification
    Human remains
  • Findspot
    Provenance unknown, probably from the excavations of Selim Hassan at Giza or Saqqara
  • Credit Line
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Previous Number
    KHM_8002
  • Object Ownership Information
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Object owned by
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Notes
    Herk: Herkunft unbekannt, vermutlich von den Ausgrabungen aus Giza oder Saqqara Erwerb: 1923; Geschenk von Selim Hassan aus Kairo NegNr-1: I 16392, Profil links, I 16393, Vorderseite
  • Remarks
    Gift of Selim Hassan from Cairo, 1923.

Institutions 1