Skip to main content
This site is under construction. Thank you for your patience.

Short wooden box coffin with lid. Sämtliche Teile vorhanden, nicht zusammengesetzt. E. H.:"Die beiden Langseiten sind aus je zwei Brettern zusammengesetzt, ein breites unten, darauf ein schmäleres gesetzt, mit Flachdübeln zusammengesetzt, Fehlstellen sind durch Flickstücke ergänzt, einige davon sind herausgefallen und fehlen jetzt, diese Flickstücke sind vor allem auf der Innenseite. Die Kanten der Bretter sind dort, wo sie aneinandergesetzt sind, nicht gerade, sondern nach Gegebenheit der Holzqualität geschnitten und ineinandergepaßt bzw. ergänzt. Die senkrechten Kanten sind an der Innenseite der Wand in 2,5 cm Breite (= Stärke der Schmalseiten) ein wenig abgestuft, die Unterkante ist schräg eingeschnitten für das Einfügen des Bodenbrettes. Die beiden Schmalseiten sind in der Höhe aus je drei verschieden brieten und unregelmäßigen Brettern zusammengesetzt mit Flachdübeln, ihre Innenseite ist flach, nur entlang der Unterkante die Unterschneidung wie bei den Langseiten, das Bodenbrett ist aus einem Stück geschnitten, an sämtlichen Kanten außen abgeschrägt, sodaß das Brett rundum in die Wände einrastet, wurde durch paarweise Bohrung mit Verbindungsrille zusammengebunden und mit Runddübeln fixiert. Die Seitenwände sitzen mit ihren flachen Kanten in den flachen Ausnehmungen der Längswände. Der Deckel besteht aus drei langen Brettern, wobei zwei davon in Vorsprungund Ausnehmung ineinander verzahnt sind, Die Kanten sind gerade geschnitten, an der Unterseite des Deckels waren zwei Steckleisten angedübelt, die Kanten des Deckels sind beim Aufsetzen auf den Sargkasten eben mit den Flächen der Wände. An der Unterseite des Sargbodens waren keine Standleisten."

Details

  • ID
    KHM_ÄS_10091
  • Department
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Classification
    Tomb equipment-Coffins and sarcophagi
  • Findspot
    Giza (provenance unknown, found by Hermann Junker, possibly in 1914?)
  • Material
    Wood
  • Dimensions
    L.: 132 cm; B.: 45 cm; H.: 57 cm (mit Deckel 60 cm); L. d. Bodenbrettes: 129.5 cm; Breite: 40 cm; Brettstärke der Schmalseiten: 2.5 cm; Brettstärke der Langseiten 3.5 cm; Brettstärke von Deckel und Boden: 3 cm
  • Credit Line
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Previous Number
    KHM_10091
  • Object Ownership Information
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Object owned by
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Notes
    Herk: Giza, Grabung Junker, 1914 ? Erwerb: Fundteilung; 1998 inventarisiert NegNr-1: III 34071, Detail, Außenansicht, III 34072 Detail, Unterseite mit Steckleiste, KHM 1999; NegNr-2: III 34081, Detail Unterseite mit Steckleiste, III 34082, Detail, Unterseite mit STeckleist, KHM 1999;

Institutions 1