Skip to main content
This site is under construction. Thank you for your patience.

Limestone torso of a woman from a pair statue. Torso der Statuette einer Frau, zwischen Schulterpartie und Hüften erhalten. Arm, Schulter und Brust der rechten Seite fehlen, vorne ist noch der Beginn des ansteigenden Halses erhalten. Unterhalb des Halses, besonders auf der rechten Seite, sind in roter Farbe 3–4 konzentrische Kreise, die die Reihen des Schmuckkragens angeben, zu sehen. Die (linke) Schulter ist sehr breit, der gerade Oberarm liegt mittels eines Verbindungssteges, der nur vorne ausgeführt ist, am Körper an. Die Brust ist gerundet, die Brustwarze als kleine Erhebung angedeutet. Vom deutlich abgesetzten Brustbein weg führt eine sanfte Rinne zum gebohrten Nabel. Die Rippenbögen stehen etwas hervor. Auf dem breiten Rücken ist die Wirbelsäule mit einer flachen Rinne angegeben, die sich ein Stück unterhalb der Taille verflacht.

Details

  • ID
    KHM_ÄS_8378
  • Department
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Classification
    Sculpture
  • Findspot
    Mastaba of Qedfy (G 2135a), serdab
  • Material
    Limestone
  • Dimensions
    12.1 x 13.3 x 7.3 cm
  • Credit Line
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Previous Number
    KHM_8378
  • Object Ownership Information
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Period
    Old Kingdom, second half of Dynasty 5
  • Excavator
    Hermann Junker, German, 1877–1962
  • Object owned by
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Notes
    Herk: Gîza, Serdâb der Mastaba des Kdfjj; 1912 gefunden Erwerb: 1952 inventarisiert; 1912 Fundteilung NegNr-1: III 18714, Vorderseite, III 18715, Rückseite, III 18716 linke Seite, III 18717, rechte Seite, Haller 1984; NegNr-2: I 5178 (23), Grabungsphoto
  • Remarks
    Excavated March 8, 1912.

Tombs and Monuments 1

  • G 2135a

    • Site Name Western Cemetery

Published Documents 3

Full Bibliography

  • Jaroš-Deckert, Brigitte. Statuen des Alten Reiches. Corpus Antiquitatum Aegyptiacarum. Kunsthistorisches Museum Wien Ägyptisch-Orientalische Sammlung, Lieferung 15. Mainz am Rhein: Philipp von Zabern, 1993, pp. 125-126.

    H. JUNKER, Vorläufiger Bericht über die Grabungen bei den Pyramiden von Gizeh vom 22. Januar bis 7. April 1912, in: AnzWien (1912) 5.

    H. JUNKER, Giza VI (1943) 90, 92, Abb. 24 auf S. 87.

    Manuelian, Peter Der. "A Re-examination of Reisner's Nucleus Cemetery Concept at Giza. Preliminary Remarks on Cemetery G 2100." In Miroslav Bárta, ed. The Old Kingdom Art and Archaeology. Proceedings of the Conference held in Prague, May 31-June 4, 2004. Prague: Czech Institute of Egyptology, 2006, p. 225.

    Porter & Moss III, p. 75.

Photos 3

People 1

Modern People

  • Hermann Junker

    • Type Excavator
    • Nationality & Dates German, 1877–1962
    • Remarks Egyptologist, Director of German-Austrian expedition to Giza, 1911–1929. Published 12 volumes of final excavation reports from Giza expedition. Nationality and life dates from Who was Who in Egyptology.

Institutions 1