Skip to main content
This site is under construction. Thank you for your patience.

Diadem. Ursprünglich nur Knopf von Diadem. - Offener Stirnreif, an zwei gegenüber liegenden Seiten Maschen mit herabhängendem Band befestigt. Knoten der Maschen durch Knopf aus Fayence gebildet, in dessen Mitte ein Karneol. Das Diadem besteht aus den Inv.Nr. 7529, 7530, 7535–7538. Ursprgl. Beschreibung:"7529 und 7530: zwei Knöpfe aus Fayence, in der Mitte ein Karneol eingelegt. 7535: Teile von einer Gürtelschnalle aus Bronze mit Blattgoldbelag, die Blättchen jedoch losgelöst; 7536: Gürtelschnalle aus Bronze mit Blattgoldbelag, der losgelöst ist und daneben liegt; 7537: Gürtelschnalle wie vorher, etwas kleiner; 7538: Teile einer Gürtelschnalle wie vorher." E.H. Jb 87, 15: "Die einzelnen Teile des Diadems - offener Stirnreif, die beiden achterförmigen Maschen und die daran hängenden, nach unten breiter werdenden Bänder mit abgeschrägten Enden - sind aus Kupferblech geschnitten, die Außenseite ist mit Goldfolie belegt, die in derselben Form geschnitten und an den Rändern etwas nach innen über die Kante gebogen ist (Abb. 11). Die Bänder wurden mit ihrem bogenförmigen Verbindungsteil über den Mittelteil der Masche gelegt und gemeinsam damit auf dem Stirnreif aufgenietet (das Bohrloch war noch deutlich zu sehen). Die Niete wurde außen mit der Rosette überdeckt. Sie besteht aus einem mit Goldfolie überzogenen ringförmigen Wulst aus Schlamm, in dem ein flach kalottenförmiges Stück aus brauner Fayence sitzt, in dessen eingetiefte Mitte wiederum ein dunkelroter Karneol eingesetzt ist (Abb.12).

Details

  • ID
    KHM_ÄS_7529
  • Department
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Classification
    Jewelry & adornment-Hair ornaments and diadems
  • Findspot
    S 309/316, S 316, burial chamber, in coffin with burial near head
  • Dimensions
    Dm. des Stirnreifens: 19.5 cm; B. des Stirnreifens: 2.5 cm; L. der Maschen: 15.2 und 15.5 cm; H.: 3.8 cm; Dm. des Knopfes: 3 cm (Fayenceelement 1.95 cm, Karneol 0.9 cm); L. der Bänder: 19.4 cm; B. der unteren Enden: 4.5 cm. Für den Reif wurde eine Länge von ca. 70 cm angenommen.
  • Credit Line
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Previous Number
    KHM_7529
  • Object Ownership Information
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Object owned by
    Kunsthistorisches Museum, Vienna
  • Notes
    Herk: Giza, S 316, Grabung Junker 1913/14 Erwerb: 1914 inventarisiert; "sämtliche unter 1914 angeführte Gegenstände sind Geschenk der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien und kommen aus den Grabungen Junker bei den Pyramiden 1912–1913 (Inv.N°. 7498–7925)" Dias: Dias M 246–M 255 (Arbeitsphotos Restaurierung Zauner- Mayerhofer); Ektachrom (zusammen mit 7530, 9072, 9073) Kitlitschka 1991?); Ektachrom (zusammen mit 9072, 9073) Bruce White (für MMA New York); Ektachrome KHM Comp.Nr. 3110 + 38376, 4206) NegNr-1: II 961 (s. auch die Inv.Nr. 7530, 7534, 7535, 7536, 7538) NegNr-2: III 23343–23348, Kitlitschka 1991(zus. m. 9072/3)
  • Remarks
    Gift of the Vienna Academy of Sciences, 1914.

Tombs and Monuments 1

Photos 5

Institutions 1